Viva la feria

Musikwoche der bläservielharmonie hambach in den Sommerferien

Auch in diesem Jahr bietet die bläservielharmonie hambach eine Musizierwoche für Jugendliche und Junggebliebene in der 6. Woche der Sommerferien an. Vom 20. bis 24. August 2018 ist "Viva la feria!" das Thema des Workshops „Blasorchester im Big Band Rausch“. Die Teilnehmer werden einige der bekanntesten lateinamerikanischen Melodien in mitreißenden Arrangements einstudieren und dafür sorgen, dass bei den Zuhörern im Abschlusskonzert Urlaubsstimmung aufkommt, wenn es heißt: „Ton ab für alle Fans heißer Rhythmen!“. Ein Cocktail aus den heißesten südamerikanischen Hits wird schließlich beim Abschlusskonzert am Freitag, 24. August 2018 um 17:00 im Brückenkopf-Park Jülich serviert werden.
An vier Tagen wird im Orchesterverband und in Kleingruppen das gut einstündige Konzertprogramm erarbeitet. Dafür stehen die Räume der Musikschule Jülich zur Verfügung. Der Workshop wird geleitet von Martin Schädlich, freiberuflicher Trompeter, in der Klassik wie im Jazz zu Hause, Dirigent mehrerer Brass Bands und großer Blasorchester und über viele Jahre Trompeter und Dirigent des Hambacher Orchesters. Er wird unterstützt von Anna Christina Kleinlosen, die Saxophon und Schulmusik studiert hat und zudem Dirigentin der bläservielharmonie hambach ist, Birgit Bergk, Flötistin und Dozentin an den Musikschulen Jülich und Düren, sowie Leiterin der Musikschule Aldenhoven und von Klaus Luft, Trompeter und Musikschullehrer. Auch für das diesjährige Konzert wird Johannes Meures, Posaunist und Arrangeur, ein Stück alleine für dieses Event bearbeiten; diesmal soll es "Et Spanien Leed“ der Bläck Fööss sein.
Für die Teilnahme gibt es keine Altersbeschränkungen, Orchestererfahrung ist keine Voraussetzung. Erfahrungsgemäß sollten die Teilnehmer nicht viel jünger als 12 Jahre sein. Jeder sollte sein Instrument spieltechnisch beherrschen und Lust haben, mit anderen gemeinsam zu musizieren. Konkrete Erfahrungen im Jazz- oder BigBandbereich werden nicht vorausgesetzt. Wer sich nicht sicher ist, ob seine Vorkenntnisse ausreichen, kann sich bei Martin Schädlich oder bei der bläservielharmonie hambach beraten lassen.
Neben Bläsern sind auch Schlagzeuger, Percussionisten und Bassisten gefragt.Die Musikschule Jülich und die bläservielharmonie hambach setzen damit ihre mehrjährige Zusammenarbeit fort. Der Workshop wird durch den Kreis Düren unterstützt.
Das Anmeldeformular kann ab sofort von der Startseite der Homepage der bläservielharmonie hambach (www.blaeservielharmonie-hambach.de) heruntergeladen werden. Bei Anmeldung bis zum 31. Mai gibt es einen „Frühbucherrabatt“

Flyer Workshop